Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Alumni Portraits

Interview

Wo arbeiten Sie heute und in welcher Position?

Rehau AG + Co als SAP SD Consultant

Welche Aufgaben gehören zu Ihrer aktuellen Position?

Bindeglied zwischen Fachabteilung und SAP Entwicklung zur Schaffung einer optimalen Softewareunterstützung. Analysieren, Optimieren und Customizing von Order-to-Cash-Prozessen sowie Beratung und Schulung

Warum haben Sie sich für diese Stelle entschieden und was begeistert Sie daran am meisten?

Diese Stelle verbindet betriebswirtschaftliche und technische Komponenten ideal. Meine Change Mentalität und mein analytisches Geschick wird immer wieder aufs Neue gefordert und gefördert, sodass es nie langweilig wird.

Inwiefern hat die Hochschule Sie gut auf Ihre aktuelle berufliche Tätigkeit vorbereitet?

Praktische Fallstudien, die Improvisation erforderten und die Nähe zu den Dozenten aus dem Beratungsumfeld. An der Hochschule Hof habe ich den Master Projektmanagement absolviert und habe mir für SAP Projektaufgaben vertieftes Wissen angeeignet, was das Vorwissen aus dem Bachelor optimal erweitert hat.

Welche Vorteile bietet das Studium an einer kleinen Hochschule wie der OTH Amberg-Weiden?

Kleine Gruppen, Nähe zu den Dozenten, persönliche Ansprache, Wir-Gefühl

Wenn Sie an Ihr Studium zurück denken, woran denken Sie besonders gerne?

Es gibt viele Dinge. Die Hochschule selbst, Umgang auf Augenhöhe zwischen Studierenden und Professoren. Der Blick über den Tellerrand hinaus, um als Allrounder eingesetzt werden zu können.

Wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt heute und morgen zu bestehen?

Enorm wichtig, um weiterhin am Markt bestehen zu können und erfolgreich zu sein. Dazu gehören auch Arbeitgeber Wechsel, um den Blickwinkel zu vergrößern.

Haben Sie ein Ziel, wo Sie in 10 Jahren stehen möchten?

Als Senior Experte SD sowie für Integrationsthemen im SAP Umfeld modulübergreifend tätig sein. Gleichzeitig dennoch eine Balance zwischen eigenen Familienzuwachs und Beruf.

Gibt es etwas, das Sie unseren Studienanfängern mit auf den Weg geben möchten?

Wer berufsbegleitend Studieren will, sollte vorab mit seinem Arbeitgeber die Rahmenbedingungen und mögliche Unterstützungen sowie Karriereziele abstimmen. Gleiches gilt auch für die familiäre Unterstützung. Dabei empfiehlt es sich, gezielt eigene Ideen, Vorstellungen u.ä. einzubringen. Bringen Sie sich in den Vorlesungen aktiv ein, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich in Lerngruppen inkl. höherer Semester aus.

Zurück zur Liste
Nach oben